Freiensteinau: Entwicklungs- und Ergänzungssatzung "Steinbergstraße"



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Ansprechpartner:
Planungsbüro Holger Fischer
Dominik Röttger M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Konrad-Adenauer-Straße 16
35440 Linden

Tel.: 06403 9537 0
Fax.: 06403 9537 30

Beteiligungsverfahren gem. § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 und 3 BauGB

Datum von:  08.08.2019
Datum bis:  09.09.2019 einschließlich


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Freiensteinau hat am 27.06.2019 gemäß § 2 Abs.1 BauGB die Aufstellung der Entwicklungs- und Ergänzungssatzung „Steinbergstraße“ gemäß § 34 Abs.4 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB im Ortsteil Reinhards beschlossen. Gemäß § 4 b BauGB hat die Gemeinde Freiensteinau das Planungsbüro Fischer beauftragt, das hierzu notwendige Verfahren durchzuführen.

Geplant ist die Abgrenzung und Festlegung der bebauten Ortsteile im Bereich südlich der Steinbergstraße, da die einbezogene Fläche durch die bauliche Nutzung der angrenzenden Flächen entsprechend geprägt ist. Geplant ist die Neuausweisung eines Baugrundstückes im Westen der Ortslage, da dieser Bereich bereits über die Steinbergstraße erschlossen ist, über den Flächennutzungsplan aber nur bedingt als bestehende Siedlungsfläche (Dorfgebiet und landwirtschaftliche Fläche) dargestellt wird. Der Ortsrand erfährt in diesem Bereich eine sinnvolle städtebauliche Abrundung. Zur Ausweisung gelangt analog der angrenzenden Nutzungen ein Dorfgebiet im Sinne des § 5 BauNVO.

Gemäß § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.1 BauGB wird von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Behörden gemäß § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB abgesehen. Der Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemäß § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB gegeben.

In Ausführung des § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB liegen die Planunterlagen (Plankarte und Begründung) in der Zeit vom

08.08.2019 bis 09.09.2019 einschließlich

in der Gemeindeverwaltung Freiensteinau, Alte Schulstraße 5, Eingang Hauptgebäude, Finanzabteilung, 36399 Freiensteinau, öffentlich aus. Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen und Hinweise zur Planung während der Dienststunden oder nach Vereinbarung schriftlich oder zu Protokoll vorgebracht werden. Auch die Abgabe der Stellungnahmen per Email ist möglich. Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage auf der Homepage www.freiensteinau.de unter der Rubrik Bauen, Gewerbe und Wirtschaft, Unterpunkt Bebauungspläne eingesehen und heruntergeladen werden.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.