Grünberg: Bebauungsplan Nr. 96 "Gärten am Äschersweg"



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Ansprechpartner:
Planungsbüro Fischer
Dipl.-Geogr. Holger Fischer
Im Nordpark 1
35435 Wettenberg

Tel.: 0641 98 441 171
Fax.: 0641 98 441 155

Beteiligungsverfahren gem. § 4 (2) BauGB

Datum von:  09.12.2019
Datum bis:  17.01.2020 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Grünberg hat am 21.02.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 96 „Gärten am Äschersweg“ beschlossen.

Planziel des Bebauungsplanes ist die Ausweisung privater Grünflächen mit der Zweckbestimmung „Wohnungsferne Hausgärten“ im Bereich Jahnstraße/Äschersweg.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im zweistufigen Regelverfahren mit Umweltprüfung.

Der Entwurf des Bebauungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung und Umweltbericht sowie allen umweltrelevanten Informationen liegt in der Zeit von


Montag, dem 09.12.2019 – einschl. Freitag, dem 17.01.2020


in der Stadtverwaltung Grünberg, Rabegasse 1, während der üblichen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. In dieser Zeit ist Gelegenheit gegeben sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren und schriftlich oder zu Protokoll zu äußern.

Die Planunterlagen werden zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage https://www.gruenberg.de/inhalt/Bauen+Wohnen/Bauleitplanung/imverfahren.html sowie dem zentralen Internetportal des Landes unter https://bauleitplanung.hessen.de eingesehen und heruntergeladen werden.

Gemäß § 4b BauGB hat die Stadt Grünberg das Planungsbüro Fischer aus 35435 Wettenberg mit der Planung und Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt.

Sollte innerhalb dieses Zeitraumes keine schriftliche Stellungnahme oder Nachricht von Ihnen eingehen, so gehen wir davon aus, dass Ihre Belange durch die vorgelegte Planung nicht berührt werden (§ 4a Abs. 6 BauGB). In Ihrer Stellungnahme äußern Sie sich bitte auch zu dem erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung (§ 4 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 BauGB) und berücksichtigen Ihre Informationspflicht (§ 4 Abs. 2 Satz 4 BauGB).

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.