Hallenberg: 27. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich "Sachtlebenbrache"



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Ansprechpartner:
Planungsbüro Holger Fischer

Birgit Roeßing

Dipl.-Bauingenieurin (FH)

Stadtplanerin AKH

Konrad-Adenauer-Straße 16
35440 Linden

Tel.: 06403 9537 0
Fax.: 06403 9537 30


Beteiligungsverfahren gem. § 4 (2) BauGB

Datum von:  02.09.2019
Datum bis:  04.10.2019 einschließlich


Der Rat der Stadt Hallenberg hat in seiner Sitzung am 12.06.2019 den Entwurfs- und Offenlegungsbeschlusszur 27. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Sachtlebenbrache“ gefasst. Das Planungsbüro Holger Fischer 35440 Linden, wurde gemäß § 4b BauGB mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

Ziel der Planung ist die Wiedernutzbarmachung des ehemaligen Industriegeländes für die Umsiedlung des Bauhofes der Stadt Hallenberg sowie für weitere gewerbliche Nutzungen. Hierzu erfolgt die Umwidmung der im wirksamen Flächennutzungsplan dargestellten Fläche für Landwirtschaft in eine gewerbliche Baufläche.

Die 27. Änderung des Flächennutzungsplanes, die dazu gehörigen Begründungen und der nach Maßgabe des Baugesetzbuches und den Umweltschutzgütern im Sinne des § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB gegliederte Umweltbericht mit integriertem landschaftspflegerischem Planungsbeitrag sowie die vorliegenden umweltrelevanten Stellungnahmen und Informationen einschließlich anderer verfahrensrelevanter Unterlagen liegen in der Zeit von


Montag, den 02.09.2019 bis einschließlich Freitag, den 04.10.2019


im Rathaus der Stadt Hallenberg, Rathausplatz 1, 59969 Hallenberg, Zimmer 1.05 zu den allgemeinen Öffnungszeiten

Mo                   08:30 - 12:00 / 14:00 - 17:30 Uhr

Di - Do:            08:30 - 12:00 / 14:00 - 15:30 Uhr

Fr:                    08:30 - 12:00 Uhr


sowie nach Vereinbarung zur Einsichtnahme öffentlich aus, sofern nicht auf den Tag ein gesetzlicher oder ortsüblicher Feiertag fällt. Während dieser Zeit können Stellungnahmen zu der Planung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht sowie elektronisch übermittelt werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können.

Sofern Sie im Rahmen des frühzeitigen Beteiligungsverfahrens gemäß § 4 Abs. 1 BauGB eine Stellungnahme mit Anregungen abgegeben haben, liegt der Abwägungsbeschluss des Rates der Stadt Hallenberg diesem Schreiben in der Anlage bei.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.