Heringen (Werra): Bebauungsplan "Im Ried" - 4. Änderung



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Planungsbüro Fischer

Frederic Bode

Dipl.-Geograph (Uni)

Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)

Im Nordpark 1

35435 Wettenberg

Tel.: 0641 98441 22
Fax.: 0641 98441 155

Beteiligungsverfahren gem. § 13a - Beschleunigtes Verfahren

Datum von:  17.05.2021
Datum bis:  25.06.2021 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Heringen (Werra) hat in ihrer Sitzung am 11.02.2021 die Aufstellung des o.g. Bebauungsplanes beschlossen. Das Planungsbüro Fischer ist mit der Durchführung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

Mit der Änderung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Gebäudeerweiterung der im Plangebiet ansässigen REWE-Filiale im Bereich der Straße Im Langen Roth erfolgen. Die Baugrenzen und das Sondergebiet werden daher nach Süden bzw. Südwesten hin vergrößert. Darüber hinaus soll die Verkaufsfläche der Fa. ALDI um 300 qm auf 1.300 qm erhöht werden.

Die Aufstellung des Bebauungsplans wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Die Öffentlichkeit kann sich während der genannten Frist im Rathaus der Stadt Heringen (Werra) über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und zur Planung äußern.

Gemäß § 13a Abs. 3 Nr. 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen wird.

Der Planentwurf des Bebauungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung und Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 13 a BauGB i.V.m. § 7 UVPG liegt in der Zeit von


Montag, dem 17.05.2021 - einschl. Freitag, dem 25.06.2021


in der Stadtverwaltung Heringen (Rathaus), Bauamt, Zimmer 1.8, Obere Goethestraße 17, 36266 Heringen (Werra), zu jedermanns Einsicht öffentlich aus, sofern nicht auf den Tag ein gesetzlicher oder ortsüblicher Feiertag fällt. Während dieser Zeit können Stellungnahmen zu der Planung abgegeben werden.

Wir bitten Sie als Behörde oder Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB um Zusendung Ihrer Stellungnahme an uns bis


25.06.2021.


Es wird gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.