Idstein: Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Gewerbepark Henriettenthaler Hof" 2. Änderung



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Planungsbüro Fischer

Birgit Roeßing

Dipl.-Bauingenieurin (FH)

Stadtplanerin AKH

Im Nordpark 1

35435 Wettenberg

Tel.: 0641 98441 22
Fax.: 0641 98441 155

Beteiligungsverfahren gem. § 4 (1) BauGB - Vorentwurf

Datum von:  25.11.2019
Datum bis:  03.01.2020 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Idstein hat in der Sitzung am 08. November 2018 die Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Gewerbepark Henriettenthaler Hof", 2. Änderung Idstein-Wörsdorf beschlossen. Das Planungsbüro Fischer 35435 Wettenberg, wurde gemäß § 4b BauGB mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

Mit der Änderung des Bebauungsplanes soll die Ansiedlung eines weiteren Gewerbebetriebes und die Weiterentwicklung der bestehenden Betriebe im Gewerbepark ermöglicht werden. Der Flächennutzungsplan wird entsprechend der Flächenausweisung im Bebauungsplan geändert.

Die Änderung der Bauleitpläne erfolgt im zweistufigen Regelverfahren. Eine Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB wird durchgeführt. Im Zuge der Aufstellung der Bauleitpläne sowie der Erstellung des Umweltberichtes wurden die in der Praxis bewährten Prüfverfahren eingesetzt. Diese ermöglichen eine weitgehend abschließende Bewertung.

Der Planvorentwurf der Bauleitpläne einschließlich zugehöriger Begründung, Umweltbericht und artenschutzrechtlichem Fachbeitrag liegt in der Zeit von

Montag, den 25. November 2019 bis einschl. Freitag, den 03. Januar 2020

im Rathaus Idstein, König-Adolf-Platz 2, Bürgerbüro während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Während dieser Zeit können Stellungnahmen zu der Planung schriftlich, elektronisch per Mail oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Wir bitten Sie als Behörde oder Träger öffentlicher Belange um Zusendung Ihrer Stellungnahme an uns bis

Freitag, den 03. Januar 2020

In Ihrer Stellungnahme äußern Sie sich bitte auch zu dem erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung (§ 4 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 BauGB) und berücksichtigen Ihre Informationspflicht (§ 4 Abs. 2 Satz 4 BauGB).

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.