Königstein: Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Vorhaben- und Erschließungsplan Im Lichtetal"



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Ansprechpartner:

Planungsbüro Holger Fischer

Frederic Bode

Dipl.-Geograph (Uni)

Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)

Konrad-Adenauer-Straße 16
35440 Linden

Tel.: 06403 9537 0
Fax.: 06403 9537 30

Beteiligungsverfahren gem. § 13a - Beschleunigtes Verfahren

Datum bis:  13.05.2019 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Königstein im Taunus hat in ihrer Sitzung am 26.11.2018 die Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Vorhaben- und Erschließungsplan „Am Lichtetal“ beschlossen. Der räumliche Geltungsbereich des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes umfasst die ehemaligen Flurstücke 161, 162, 163 der Flur 9, Gemarkung Königstein, die zwischenzeitlich zu dem Flurstück 161/1, Flur 9, Gemarkung Königstein verschmolzen wurden. Der Geltungsbereich bezieht sich damit ausschließlich auf das Flurstück 161/1, Flur 9 in der Gemarkung Königstein.

Wesentliches Planziel ist die Schaffung der bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Wohngebäuden, welche in zweigeschossiger Bauweise durch ein gemeinsames Staffelgeschoss miteinander verbunden werden und Raum für insgesamt 12 Wohneinheiten bieten sollen. Im Bereich der geplanten Tiefgaragengeschosse soll neben der Unterbringung der Stellplätze auch der gewerbliche Betrieb einer Garage zum dauerhaften Abstellen von Fahrzeugen inkl. Warte- und Aufenthaltsräumen sowie Vinothek als zulässig festgesetzt werden.

Die Aufstellung des Bebauungsplans wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Gemäß § 13a Abs. 2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind und von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB, abgesehen wird.

In Ausführung des § 4 Abs. 1 BauGB (frühzeitige Beteiligung der Behörden) bitten wir Sie um Ihre Stellung-nahme bis zum:

13.05.2019

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Gemäß § 4b BauGB wurde das Planungsbüro Holger Fischer 35440 Linden, mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.