Neustadt: Bebauungsplan Nr. 29 "Marburger Straße / An der Ziegelei"



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Ansprechpartner:

Planungsbüro Holger Fischer

Frederic Bode

Dipl.-Geograph (Uni)

Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)

Konrad-Adenauer-Straße 16
35440 Linden

Tel.: 06403 9537 0
Fax.: 06403 9537 30

Beteiligungsverfahren gem. § 13a - Beschleunigtes Verfahren

Datum bis:  26.04.2019 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt (Hessen) hat in ihrer Sitzung am 17.12.2018 gemäß § 2 Absatz 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 29 „Marburger Straße/ An der Ziegelei“ beschlossen.

Wesentliches Planziel ist die Festsetzung eines Sonstigen Sondergebiets „Seniorenwohnen und -dienstleistungen“ im Sinne § 11 Abs. 2 BauNVO, um u.a. Bauplanungsrecht für die Errichtung von Seniorenwohnanlagen für Wohneinheiten mit und ohne Betreuungsangebote im Bereich der Marburger Straße 26 zu schaffen. Der wirksame Flächennutzungsplan der Stadt Neustadt (Hessen) stellt den gesamten räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes als Mischbaufläche - Bestand dar. Der Flächennutzungsplan wird im Bereich des Sonstigen Sondergebietes gem. § 13a Abs. 2 Nr. 2 im Wege der Berichtigung angepasst.

Gemäß § 13a Abs. 2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind und von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB, abgesehen wird.

In Ausführung des § 4 Abs. 1 BauGB bitten wir sie um ihre Stellungnahme zum Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 29 „Marburger Straße/ An der Ziegelei“ bis zum  

Freitag, den 26.04.2019.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.