Nidda: Bebauungsplan Nr. W 6.3 "Finkenloch" - 3. Änderung



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Planungsbüro Fischer
Dipl.-Geogr. Julian Adler

Im Nordpark 1

35435 Wettenberg

Tel.: 0641 98441 22
Fax.: 0641 98441 155

Beteiligungsverfahren gem. § 13 BauGB - Vereinfachtes Verfahren

Datum von:  17.01.2022
Datum bis:  18.02.2022 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Nidda hat in der Sitzung am 07.12.2021 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. W 6.3 „Finkenloch“ – 3. Änderung gefasst. Die 3. Änderung des Bebauungsplanes erfolgt im Zuge der Aufstellung eines sog. Textbebauungsplanes ohne Planzeichnung im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Nidda hat im Jahr 2004 für den Bereich des ehemaligen Forsthauses Finkenloch südlich des Ortsteils Wallernhausen, östlich der Landestraße L 3184 in Richtung Bobenhausen gelegen, den Bebauungsplan Nr. W-6 „Finkenloch“ als Satzung beschlossen. Bereits im Jahr 2006 erfolgte die 1. Änderung des Bebauungsplanes, um die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit von dem im Zuge einer Betriebserweiterung entstandenen zusätzlichen Gebäudebedarf vorzubereiten. Mit der am 01.11.2016 als Satzung beschlossen 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes wurden daraufhin die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Sicherung der bestehenden baulichen Situation sowie die teilräumlich beabsichtige Neustrukturierung im Sinne einer geordneten städtebaulichen Entwicklung der Liegenschaften beidseits der Landesstraße L 3184 vorbereitet. Zwischenzeitlich hat sich jedoch im Zuge entsprechender Planungen für den Bereich des ehemaligen Forsthauses Finkenloch gezeigt, dass die in der 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes von 2016 für dieses Teilbaugebiet enthaltenen Festsetzungen zum Maß der baulichen Nutzung (maximal zulässige Grundfläche und Geschossfläche jeweils als absolutes Höchstmaß) geringfügig erhöht werden müssen, um die geplanten baulichen Maßnahmen umsetzen zu können, sodass es erneut einer Änderung des Bebauungsplanes bedarf. Das Planziel der 3. Änderung des Bebauungsplanes ist die Anpassung der bisherigen Festsetzungen zum Maß der baulichen Nutzung. Alle sonstigen zeichnerischen und textlichen Festsetzungen der 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes von 2016 gelten hingegen unverändert fort.

Der räumliche Geltungsbereich der 3. Änderung des Bebauungsplanes umfasst in der Gemarkung Wallernhausen, Flur 9, die Flurstücke 26 und 27 teilweise.

Das Planungsbüro Fischer wurde gemäß § 4b BauGB mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes (Textbebauungsplan ohne Planzeichnung) liegt in der Zeit von

Montag, dem 17.01.2022 bis einschließlich Freitag, dem 18.02.2022

in der Stadtverwaltung Nidda, Wilhelm-Eckhardt-Platz (Rathaus), Zimmer 204, während der allgemeinen Dienststunden (Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie Montag bis Mittwoch 14.00 bis 16.00 Uhr und Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr) sowie nach Vereinbarung zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Während des oben genannten Offenlegungszeitraums können von jedermann Stellungnahmen abgegeben werden. Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung sowie die ausliegenden Unterlagen können während der Auslegungsfrist auch online unter der Adresse www.nidda.de/amtliche-bekanntmachungen eingesehen werden.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie ist vor einem Besuch der Stadtverwaltung eine telefonische Terminvereinbarung unter der Nummer 06043 8006-253, Herrn Harald Bechstein, notwendig.

Wir bitten Sie als Behörde oder Träger öffentlicher Belange um Zusendung Ihrer Stellungnahme an uns bis

Freitag, den 18.02.2022.

Sollte innerhalb dieses Zeitraumes keine schriftliche Stellungnahme oder Nachricht von Ihnen eingehen, so gehen wir davon aus, dass Ihre Belange durch die vorgelegte Planung nicht berührt werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass gemäß § 4b BauGB ein Planungsbüro mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt wurde.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.