Schmitten: Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Haus im Wald"



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Ansprechpartner:
Planungsbüro Holger Fischer
Shari Buch M.Sc. Geographie

Im Nordpark 1

35435 Wettenberg

Tel.: 0641 98441-222

Fax.: 0641 98441-155

Beteiligungsverfahren gem. § 4 (2) BauGB

Datum von:  07.10.2019
Datum bis:  08.11.2019 einschließlich


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Schmitten hat in ihrer Sitzung am 17.10.2018 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Haus im Wald“ beschlossen.

Mit der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für einen Neubau anstelle des 1916 genehmigten, inzwischen aber baufälligen Jagdhauses als Seminarhaus u.a. für die Goethe-Universität Frankfurt geschaffen werden.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im zweistufigen Regelverfahren mit Umweltprüfung i.S. des § 2 Abs. 4 BauGB, in der die voraussichtlichen erheblichen Umwelteinwirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht bewertet werden. Die Öffentlichkeit kann sich während der genannten Frist in der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Schmitten über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und zur Planung äußern.

Der Entwurf des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung, Vorhaben- und Erschließungsplan, Pflege- und Bewirtschaftungsplan, der nach Maßgabe der Anlage 1 zum Baugesetzbuch und den Umweltschutzgütern im Sinne des § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB gegliederte Umweltbericht, der Geotechnische Bericht, der Artenschutzrechtliche Fachbeitrag, der Erläuterungsbericht zur Vorplanung der Erschließung sowie die vorliegenden umweltrelevanten Stellungnahmen und Informationen liegen in der Zeit von

Montag, dem 07.10.2019 bis einschl. Freitag, dem 08.11.2019

im Rathaus der Gemeinde Schmitten, Ortsteil Schmitten, Parkstraße 2, Zimmer 36 während der üblichen Dienstzeiten sowie nach Vereinbarung zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen zu den Planungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.​