Wetzlar: Bebauungsplan Nr. 7 "In der Stockwiese", 3. Änderung und Erweiterung



Downloads

Hier erhalten Sie den Acrobat Reader:
Get Acrobat Reader

Planungsbüro Fischer
Dipl.-Geogr. Julian Adler

Im Nordpark 1

35435 Wettenberg

Tel.: 0641 98441 22
Fax.: 0641 98441 155

Beteiligungsverfahren gem. § 4 (2) BauGB

Datum von:  22.06.2020
Datum bis:  24.07.2020 einschließlich


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Wetzlar hat in ihrer Sitzung am 13.12.2018 die Aufstellung der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 7 „In der Stockwiese“ sowie die Aufstellung der 74. Änderung des Flächennutzungsplanes im Planbereich „Stockwiese / Im Ohleacker“ beschlossen. Der Finanz- und Wirtschaftsausschuss hat in seiner Sitzung am 27.05.2020 die Offenlegung des Entwurfs der beiden Bauleitpläne beschlossen.

Mit der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 7 werden die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die vorgesehene Umstrukturierung und bauliche Anpassung sowie für die geplante Erweiterung des bestehenden Betriebsgeländes des ansässigen Autohauses geschaffen. Zugleich wird Planungs- und Rechtssicherheit auch für künftige Entwicklungen des Unternehmensstandortes geschaffen. Das Planziel des Bebauungsplanes ist die Ausweisung eines Mischgebietes nach § 6 Baunutzungsverordnung (BauNVO) sowie die Sicherung der zugehörigen Erschließung. Zudem werden die bisherigen Festsetzungen der rechtswirksamen 2. Änderung des Bebauungsplanes von 1995 an den Bestand und die konkrete Planung angepasst.

Der Entwurf des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung und Umweltbericht mit integriertem landschaftspflegerischen Planungsbeitrag, ein Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag zu den planungsrelevanten Tierartengruppen, ein Immissionsgutachten und ein Bericht zur Erkundung von Altflächen (Einzelfallrecherche) sowie die im bisherigen Verfahren eingegangenen umweltrelevanten Stellungnahmen liegen zu jedermanns Einsicht in der Zeit von


Montag, 22.06.2020 bis einschließlich Freitag, 24.07.2020


montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Foyer des Neuen Rathauses der Stadt Wetzlar, Ernst-Leitz-Straße 30, öffentlich aus. Es besteht dort die Gelegenheit, den Entwurf des Bebauungsplanes sowie die Begründung zum Bebauungsplan einzusehen und sich über die Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten.

Während dieser Zeit können Stellungnahmen zu der Planung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Des Weiteren können der Inhalt er ortsüblichen Bekanntmachung sowie die vorgenannten Unterlagen im Internet unter www.wetzlar.de/bauleitplanung eingesehen werden. Auskünfte zur Planung erteilt das Amt für Stadtentwicklung; um Terminvereinbarung wird gebeten.

Ein wichtiger Grund, der eine Verlängerung des Offenlegungszeitraumes im Sinne des § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB erfordert, ist nicht gegeben.

Das Planungsbüro Fischer wurde gemäß § 4b BauGB mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

Wir bitten Sie als Behörde oder Träger öffentlicher Belange um Zusendung Ihrer Stellungnahme an uns bis


Freitag, den 24.07.2020.


Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 4a Abs. 6 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird hinsichtlich der Flächennutzungsplan-Änderung darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung i.S.d. § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz (UmwRG) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Sofern Sie im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB Anregungen und Hinweise vorgebracht haben, erhalten Sie in der Anlage das Abwägungsergebnis.

Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.